Abbildung Wartezimmer

Erwachsene

Erwachsene Patienten suchen meist eine kieferorthopädische Praxis auf, weil sie sich an einer Zahnfehlstellung stören, wie z.B. Lücken oder Engständen oder vorstehende Schneidezähne. Manche suchen auch Rat beim Kieferorthopäden, weil ein gekippt stehender Zahn eine funktionelle und korrekte Versorgung mit einer Brücke oder einem Implantat unmöglich macht, oder weil sie Schmerzen in den Kiefergelenken oder Kaumuskeln haben.

In den meisten Fällen wird bei erwachsenen Patienten die Behandlung mit festsitzenden Zahnspangen erfolgen. Diese können unauffällig in zahnfarbenen durchscheinenden Keramikvarianten (ästhetische Brackets) oder mit von innen auf die Zähne aufgeklebten lingualen Zahnspangen durchgeführt werden.

Alternativ können eventuell Aligner eingesetzt werden. Das sind durchsichtige Schienen, die Zähne begradigen. Sehr bekannt ist der Aligner von Invisalign.

Herausnehmbare Zahnspangen bieten sich für erwachsene Patienten meist nur bei kleinen Fehlstellungen an. Mit ein Grund dafür ist, dass herausnehmbare Zahnspangen den Zungenraum stark einschränken und beim Sprechen hinderlich sind. Somit können sie von erwachsenen Patienten nur begrenzt getragen werden.

Eine Behandlung von Zahnfehlstellungen ist übrigens in jedem Alter möglich. Viele erwachsene Patienten sind erstaunt, wenn sie das hören. Man ist im Prinzip nie zu alt für eine Korrektur der Zahnschiefstellung, die einen schon so lange gestört hat!

Kinder und Jugendliche

Die Patienten